Hoops: "Ihr meldet euch auf Teufel komm' raus!" (vor der Prüfung eines Referendars)
"Speak up, please! I forgot my hearing-aid today."
"You are an 'Esel'."


Kaupp: "Da geht mir doch der imaginäre Zylinder hoch!"
"Ich gebe euch da mal was an die Hand."
"Des isch koi Witz, des isch a Tatsach'!"
"Des muss mer sich mal klarmache!"
"Die Amerikaaaaner, da klickts immer so in der Leitung!"


Michel: "Im Nachspiel seid ihr spitze!" (Kommentar zum Nach-Sport-Bier)
"Bück dich!" (Als eine Schülerin ihr Entschuldigungsbuch zum Unterschreiben vorlegt)


Roos: "Isch des auch ne Funkuhr ?" (Kommentar über die bei der Deutsch-Abi-Prüfung aufgehängte Wanduhr.)


Schramm: "Wer abschreibt wird seine Mutter auf den Tag verfluchen, an dem er geboren wurde."
"Ich finde, das nächste Kapitel ist scheiße wie noch was!" (Kommentar zum Buch "Gestern war Heute" von Ingeborg Drewitz)
"Man kann auch ohne Alkohol fröhlich sein ..... sagen sie!"
"Ich beschäftige mich nicht so gerne mit Alkohol ... theoretisch."
"Eva, du schaust wie die Mutter Maria beim Anblick des toten Jesu."


Schray: "Leut', I sags euch: Au wenn ihr jetzt zwoistellig gschrieba hend, drobleiba!"
"So, jetzt stellen wir uns mal ein bissle doof; des fällt uns heute morgen ja wahrscheinlich net so schwer!"
"Rauskomma duat!"
"Tim, ich muss feststellen, heute morgen bist du ein Schnarchzapfen!"
"Manndes, bisch dus, jo I bens, der Gerhard"
"Damit i koin Sonnenbrand krieg'. " (Kommentar nachdem er aus dem Licht des Overheadprojektors getreten war)
"Jetzt frog i mol an vernünftiga Schüler wo au mitschreibt im Unterricht ... Kai!"
"Geb' der mal einer was zom Essa, die schwätzt jo em Honger!"
"Des Lied kennet ihr doch gar net! Da ward ihr alle noch ein fröhlicher Gedanke eurer Väter!" (Kommentar zu "American Pie" von Madonna)
"Brot weg, Patrick! Des kann I grad no sehen, wenn oiner von seim Wurschtbrot runterbeißt, und I net!"
"Abi ... hab i "
"Ha, wenn da jetzt net 0 rauskommt, dann bisch der Mops!"
"Glauben heißt nix wissen, und nix wissen ist dumm!"
"Guck net so langsam!"
"Ich bin kein Weichei. Wenn's kalt isch, bleib ich daheim!"
"Hey Schicko! Wo sind deine Kumpels ?"
"Nils, rutsch mal ein bißle rom, sonscht hasch a Kerbe im Gsicht und dann brauchsch ein neues Passbild!" (da Kathrin B. sehr gereizt neben ihm sitzt)


Schwenni:
"Raauuss!"
"Du, Freundle, komm mal her!"


Sunkel: "Heute bin ich überhaupt nicht vorbereitet - jetzt werdet ihr eine unvorbereitete Stunde erleben. Ihr werdet kein Unterschied merken."
Leiht sich von Anna ein Latschenkiefer trotz Vorwarnung „Schmeckt wie wenn de ‚nen Badewasserzusatz schlürfen würdsch.“
"Ihr lacht jetzt - ihr seid soo blöd !"
Über die russischen Revolutionäre: "Die konnten eben so gut auch solche Leute wie mich mitziehen. Leute, die eher weniger schaffen wollen."
Christian (Kiki Cool): "Nina, kommst du jetzt eigentlich mit auf die EXPO ?"
Nina: "Ich denk schon."
Sunkel: "Das ist ja schon mal ein Fortschritt."
"Ich bin das gemeine Volk."
"Man kann auch ohne Alkohol lustig sein. Aber ich hab aber keine Lust ohne lustig zu sein."
Zum Thema Hitler: "Nichtraucher und Vegetarier, das sind immer die Schlimmsten. Wahrscheinlich war er auch noch impotent."
"Der Höhepunkt der Demilitarisierung ist doch, dass jetzt auch Frauen zum Militär gehen können."
"Die SED ist nicht so eine Partei gewesen wie die FDP, die alle aufnimmt."
"Als dann plötzlich die Mauer fiel, das traf die Westdeutschen wie der Blitz beim Kacken."
"Da kommsch rein, eingeschlagene Fensterscheiben, kaputte Türen, und es stinkt nach Pisse." (zu den Wohnverhältnissen in der DDR)
"Frauen leben durchschnittlich bis zu 80 Jahren - unmöglich, zuerst ruhen se sich aus und dann leben se noch zu lang."


Unterberger: "Du hast das Fangen auch gelernt, als es noch nicht Mode war, oder?"
(zu Tobias nach einem vergeblichen Kreide-Fang-Versuch)